News Banner

Medienmitteilung vom 10.09.2020

Intensiv wurden die vielen Geschäfte der kommenden Gemeindeversammlungen von den Mitgliederinnen und Mitglieder der CVP Bubikon-Wolfhausen besprochen. Die CVP kam zu folgendem Ergebnis:

Die CVP Bubikon-Wolfhausen empfiehlt:

  • «Der Kredit von CHF 300’000 für die «Strategische Planung» von Gemeinde- und Schulliegenschaften am Standort Bubikon wird genehmigt.»
    Empfehlung: JA

Begründung:

Einige Gebäude sind in die Jahre gekommen. Daher ist eine seriöse Planung der zukünftigen Bauten und Renovationen wichtig. Die CVP erhofft sich, dass mit diesem Kredit eine ganzheitliche Planung entsteht, die eine Richtung vorgibt und es dem Gemeinderat erlaubt, einen seriösen Finanzplan zu erstellen.

  • Projekt „Einfaches Wohnen Furtwis“ – Bauabrechnung

Empfehlung: JA

  • «Das Reglement für den Bubiker-Fonds wird genehmigt»

Empfehlung: Antrag RPK JA

Begründung:

Die CVP unterstützt den Antrag der RPK, den Höchstbetrag auf 10% der Finanzkompetenz nach Art. 25 Ziff. 4 der Gemeindeordnung festzulegen.

  • Einzelinitiative „Zusammenschluss Bubikon – Dürnten- Rüti“

Empfehlung: NEIN

Begründung:

Für die CVP kommt diese Initiative zu früh. Wir sind aber der Meinung, dass die weitergehende Zusammenarbeit mit Dürnten und Rüti geprüft und realisiert werden soll, um Synergien bei weiteren einzelnen Werken und Aufgaben zu erzielen. Dies ist insbesondere auch im Zusammenhang mit Konsequenzen für die „Strategische Planung von Liegenschaften am Standort Bubikon“ notwendig.

  • Teilrevision der Gebührenverordnung der Gemeinde Bubikon

Empfehlung: JA

  • Neue Gebührenverordnung für Siedlungsentwässerungsanlagen der Gemeinde Bubikon

Empfehlung: JA

Begründung:

Die neue Verordnung ist einfach und übersichtlich. Die CVP kann aus diesem Grund dem Votum des Preisüberwacher nicht folgen und unterstützt den Antrag des Gemeinderates, sowie der RPK.

  • Totalrevision der Abfallverordnung der Gemeinde Bubikon

Empfehlung: JA

  • Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Bubikon

Empfehlung: JA

Begründung:

Die Jahresrechnung wurde intensiv besprochen. Die Überschreitungen des Budgets bei einzelnen Konten gab viel zu reden. Besonders die Springerkosten und die hohen Aufwände für externe Berater bereiten der CVP Grund zur Sorge. Unter dem Strich wurde das Budget, abgesehen von den korrigierten Abschreibungen, aber eingehalten. Die CVP empfiehlt daher die Jahresrechnung anzunehmen, wünscht sich aber für die Zukunft eine sorgfältigere Ausgabendisziplin.

10.09.2020 / CVP Bubikon-Wolfhausen